Kategorien
Allgemein

BlackRock, Vanguard & Co – die führende Schattenbank, ihre Praktiken und deren folgen

"Die BlackRock Corporation ist derzeit Aktionär, also Miteigentümer von 18.000 Banken, Unternehmen und Finanzdienstleistern, vor allem in den USA und Kanada, in der Europäischen Union und in westlich orientierten Ländern. Eine derartig zahlreiche gleichzeitige Präsenz eines einzigen Eigentümers hat es in der Geschichte des Kapitalismus noch nie gegeben.
Doch BlackRock ist nur die Spitze des aktuellen, neu entstandenen kapitalistischen Eisbergs. Die nächstgrößeren Kapitalorganisatoren dieser neuen Art sind Vanguard, State Street, Capital Group, Amundi, Wellington, Fidelity, T Rowe Price, Pimco, Norges. Im Folgenden steht BlackRock exemplarisch für diese derzeit bestimmenden Akteure des US-geführten westlichen Kapitalismus. Kleinere neue Kapitalakteure  wie Private-Equity-Investoren ("Heuschrecken"), Hedge-Fonds, Investmentbanken und Risikokapitalgeber gehören spätestens seit der Bankenkrise von 2007 ebenfalls zur aktuellen Phase des neu formierten Kapitalismus, haben aber keinen vergleichbaren Einfluss. (1)" 
Text: Werner Rügemer

Spätestens seit der Finanzkrise 2008 haben BlackRock & Co auch die traditionellen Großbanken abgelöst: Die unregulierten Schattenbanken sind nun die Eigentümer selbst der regulierten Großbanken, also von Goldman Sachs, JP Morgan usw., aber auch z.B. aller großen Digitalkonzerne wie Amazon, Google, Apple, Microsoft, Meta/Facebook, Intel, Nvidia. Gleichzeitig ist es BlackRock & Co gelungen, in der breiten Öffentlichkeit nahezu unbekannt zu bleiben.
BlackRock vereint die folgenden Merkmale und Praktiken:
*Ultraliberale Unternehmensverfassung nach den Gesetzen der Finanzoase Delaware
– Status als unregulierte „Schattenbank“
*Das einzigartige Volumen des eingesetzten Kapitals, derzeit 10 Billionen Dollar
*Die einzigartige Insider- und Monopolstellung als gleichzeitiger Großaktionär bei 18.000 Unternehmen, Banken, Finanzdienstleistern, in jeweils den größten derselben Branchen (Digital, Auto, Öl, Kohle, Rüstung, Chemie, Pharma, Fracking, Finanzen)
*Die beratende Funktion bei wichtigen Regierungen, bei der US-Notenbank Federal Reserve, bei der EZB und bei der Europäischen Kommission
*mit ALADDIN, dem größten Sammel- und Analysesystem der westlichen Welt für finanzielle, wirtschaftliche und politische Daten
*ein System von hochbezahlten Einflussagenten in wichtigen Ländern wie den USA, Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Belgien, Luxemburg, Mexiko und der Schweiz
*Integration in „America First“-Netzwerke der Politik, Medien, Ratingagenturen, Beratungskonzerne, Geheimdienste und des Militärs. So ist BlackRock beispielsweise Aktionär des führenden westlichen liberalen Medienunternehmens, der New York Times, aber auch des Wall Street Journal, der US-“BILD-Zeitung“ USA Today und in den fünf größten TV-Sendern.
Es ist diese Kombination, die Macht schafft:

*hard power: Militär

*strong power: Kapital

*soft power: Regierung, Medien, Stiftungen, fake production, Unterhaltung.

Daraus wird deutlich, dass es im Kapitalismus für die Ausübung von Macht nicht ausreicht, einfach nur reich oder superreich, Multimillionär oder Multimilliardär zu sein. Entscheidend ist vielmehr die Mehrfachpräsenz in Unternehmen, Banken, Finanzinstituten, Regierungen, Leitmedien, Beratungsfirmen und die vielgestaltige systemische Mehrfachvernetzung.